Lehrscheinausbildung Sanitätsdienst

Lehrscheinausbildung Sanitätsdienst

Diese Lehrscheinausbildung richtet sich an zukünftige Sanitätsausbilderinnen und Sanitätsausbilder. In dieser Ausbildung erfolgt eine Einweisung in die Leitfäden "Erweiterte Erste Hilfe" und "Sanitätsdienstausbildung"

Voraussetzungen:

  • Mindestens einjährige Mitwirkung im Sanitätsdienst
  • Teilnahme an einer EH-Grundausbildung (DRK oder andere BAGEH-Organisation), nicht älter als 12 Monate (kann nicht durch eine höherwertige Ausbildung ersetzt werden, aber entfällt bei gültiger Lehrberechtigung EH)
  • Rettungsdienstliche Ausbildung (mind. Rettungssanitäter), mind. 30 Stunden rettungsdienstliche Fortbildung im Vorjahr
  • Aktive und regelmäßige Mitwirkung im Rettungsdienst (öffentlicher Rettungsdienst oder Rettungsdienst im Rahmen von Sanitätswachdiensten)
  • Mitgliedschaft im DRK
  • Deutsche Sprache in Wort und Schrift

Themen:

  • Methodisch-didaktische Grundlagen
  • Einweisung in das methodisch-didaktische Konzept der Leitfäden
  • Einweisung in die Ausbildungsinhalte
  • Lehrproben

Lehrgangsplanung und -ziel:

Die Ausbildung wird im Rahmen eines mit dem Generalsekretariat abgestimmten Pilotprojektes abweichend von der Ausbildungsordnung durchgeführt. Es wird keine Lehrberechtigung für Erste-Hilfe als Voraussetzung gefordert. Allerdings sind eine rettungsdienstliche Ausbildung und eine aktive praktische Tätigkeit im Rettungsdienst nachzuweisen. Für die Sanitätsdienst-Ausbildungen der Gemeinschaften sollen mit diesem Schritt erfahrene Praktiker gewonnen werden.

Die Einweisung in den Leitfaden Defibrillation durch Ersthelfer ist nicht Bestandteil der Ausbildung. Der erworbene Lehrschein Sanitätsdienstausbildung beinhaltet keine Lehrberechtigung für die Erste-Hilfe-Ausbildung.

Der Lehrgang beinhaltet zwei 4-tägige Präsenzteile und eine dazwischenliegende Praxisphase. Dazu bereiten die angehenden Lehrkräfte eine ca. 2-stündige Sanitätsdienst-Fortbildung vor, die sie zwischen dem ersten und dem zweiten Lehrgangsteil in ihrem Kreisverband durchführen. Die entsendende Kreisbereitschafts- bzw. Kreiswasserwachtleitung stellt den organisatorischen Rahmen für diese Veranstaltung sicher.

Der Ausbilder-Lehrgang umfasst 64 Unterrichtseinheiten (UE), die auf 8 Unterrichtstage aufgeteilt sind.

Geleitet wird der Lehrgang von den Lehrbeauftragten des DRK-Landesverbandes Schleswig-Holstein e. V..

Nach erfolgreicher Teilnahme wird eine Bescheinigung ausgegeben. 

Kosten:
800.00 €

Lehrgangsnummer:
SAN 02/18 - Lübeck -

Lehrgangsort:
DRK-Rettungsdienstschule Schleswig-Holstein gGmbH, Herrendamm 48 - 50, 23556 Lübeck

Google Maps Link

Datum:

08. - 11. November 2018  ⇒ jeweils 9:00 - 17:00 Uhr ⇒ (Modul I)

-Zeit für die Hospitation- (mind. 1 Sanitätsdienst-Fortbildung á 2 Stunden)

06. - 09. Dezember 2018 ⇒ jeweils 9:00 - 17:00 Uhr ⇒ (Modul II)

 

Anmeldefrist:
11.10.2018 12:00 Uhr

Bemerkung:

Bitte bringen Sie folgendes, von Ihrem Kreisverband zur Verfügung gestelltes Material zum Lehrgang mit:

  • Leitfaden Sanitätsdienstausbildung
  • Leitfaden Ergänzungsthemen zur Sanitätsdienstausbildung (1. - 3. Lieferung)
  • Handbuch Sanitätsdienst
  • Arbeitsbuch zum Handbuch Sanitätsdienst
  • Einsatzbekleidung (zu allen Unterrichtstagen)

Verdienstausfälle und Fahrt- und Übernachtungskosten können nicht vom DRK-Landesverband übernommen werden.

Die Anerkennung der Lehrscheinausbildung nach dem Weiterbildungsgesetz Schleswig-Holstein als Bildungsurlaub wird beantragt.

Veranstalter:

DRK-Landesverband Schleswig-Holsten e. V.

Klaus-Groth-Platz 1

24105 Kiel

Ansprechpartner: Benjamin Hussong

Tel.:  0431 5707-424

Fax: 0431 5707-148

Angemeldete Teilnehmer:
8

Freie Plätze:
Warteliste

Lehrgangsleitung:
Mathias Balke