Ausbildung zum Bootsmann/ zur Bootsfrau ***Veranstaltung fällt aus!***

Ausbildung zum Bootsmann/ zur Bootsfrau ***Veranstaltung fällt aus!***

In diesem Lehrgang werden die Grundbegriffe sowie die Grundfertigkeiten für die aktive Mitarbeit im Bootsdienst vermittelt. Die Ausbilder erklären Euch die Fachbegriffe sowie die wichtigsten Handgriffe, die Ihr für den aktiven Dienst braucht. Das Thema Sicherheit steht genauso auf dem Lehrplan wie auch der Praktische Umgang mit dem Boot sowie der Ausrüstung. Am zweiten Tag darf dann jeder Teilnehmer selbst erste Erfahrungen als Rudergänger, unter Fachkundiger Anleitung, sammeln. Nach diesem Wochenende gehen die Teilnehmenden mit Ihren Ausbildungskarte in die Wasserwacht Gliederungen um die erlernten Grundlagen zu verfestigen. Im aktiven Dienst werden gemäß der Ausbildungskarten Übungsinhalte vom verantwortlichen Bootsführer abgezeichnet. Zum Abschluss der Bootsmann Ausbildung folgt der Eingangstest zum Bootsführerschein.

Dieser Lehrgang ist geeignet für angehörige der Wasserwacht, die Ihre Rettungsschwimmausbildung abgeschlossen haben. Eine Ausbildung zum Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst ist sehr hilfreich. Wie beschreiben, kümmern sich die Teilnehmenden selbstständig und Eigenverantwortlich für das Verfestigen der Lerninhalte. Die Anmeldung zum Eingangstest erfolgt separat der Zeitpunkt wird vom Teilnehmenden selbst gewählt.

Die nötige PSA sowie ein Boot inkl. Ausrüstung für die Ausbildung muss in Kooperation mit dem Kreisverbänden / Ortsvereinen organisiert werden. Dabei sind wir auf Anfrage gerne behilflich.

Voraussetzungen:

  • mindestens 16 Jahre alt sein
  • aktive Mitgliedschaft in einer Wasserwacht
  • körperlich und geistig geeignet sein
  • Besitz des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens Silber oder Gold, nicht älter als 2 Jahre
  • optional Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst sein
Die Voraussetzungen sollten im DRK-Server als Nachweis hinterlegt sein!

Hinweise zur Veranstaltung

Die Veranstaltung findet in Einsatzkleidung der Wasserwacht statt.

Themen:

Grundlagen zur Sicherheit an Bord, Grundlagen der Kommunikation an Bord, Materialkunde, Knotenkunde, Manöverkunde, Einweisung in die Fahr- und Rettungsmanöver, Unterweisung in die Lernkarte für die praktischen Übungen.

Die Ausbildung besteht aus zwei Teilen und endet mit dem Eingangstest zum Dienstführerschein, zu dem man sich separat anmelden muss.

Teil I:  Kick-Off-Weekend

  • Vermittlung der oben aufgeführten theoretischen Kenntnisse und der notwendigen praktischen Grundlagen.

Teil II: Praktische Erfahrung  

  • Erlernen der notwendigen Fertigkeiten eines Bootsmannes bei Übungen, Ausbildungen, Einsätzen und Veranstaltungen in den Orts- und Kreisverbänden. Über diese Ausbildungsstunden wird ein Nachweis geführt.
  • Mit dem Ende der absolvierten Ausbildungsstunden gemäß Nachweis erhält der Teilnehmer die Teilnahmebestätigung. Ab diesem Zeitpunkt kann die Anmeldung zum Eingangstest für den Dienstführerschein erfolgen.

Kosten:
40.00 Euro pro Tag

Lehrgangsnummer:
1029156

Lehrgangsort:
Berufsbildungsstätte Travemünde, Wiekstraße 5, 23570 Travemünde (Ausbildungsort kann sich ggf. noch ändern!!!)

Google Maps Link

Datum:

25./26.04.2020

Ausrüstungshinweis:

Der entsendende Orts-/Kreisverband stellt für den/die Teilnehmer ein Motorrettungsboot inkl. Ausrüstung sowie einen Bootsführer für die Ausbildung bereit, bzw. stimmt sich mit einem anderen Orts-/Kreisverband über die Materialbereitstellung ab.

Anmeldefrist:
27.03.2020 11:00 Uhr

Bemerkung:

Der DRK-Landesverband übernimmt die Kosten für Verpflegung und Übernachtung.

Verdienstausfälle, Fahrtkosten sind vom entsendenden Verband zu tragen.

Ihr Ansprechpartner für Rückfragen zur Ausbildung:

Herr Axel Rasch

Telefon: 0431 57 07-145

Fax: 0431 57 07-147

Mail: axel.rasch@drk-sh.de

Besonderer Hinweis für die Anmeldung:

Ihre Anmeldung zur Veranstaltung ist erst verbindlich, wenn uns durch den zuständigen Ausbildungsverantwortlichen (ABV) in Ihrem Kreisverband eine Kostenübernahmeerklärung vorliegt.

Angemeldete Teilnehmer:
7

Freie Plätze:
9

Lehrgangsleitung:
Thomas Harmgarth